Menu

Aktion Weihnachtspäckli 2019

Moldawien, Bescherung im Dorf<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>gottstatt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>578</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
Die Päckliaktion hat in unserer Kirchgemeinde eine lange Tradition.

Wir freuen uns diesen Herbst wieder Informationen "von der Front" zu erhalten: Michael Stauffer von der Christlichen Ostmission besucht uns am Freitag, 25. Oktober, 20.00h.
Zu diesem Vortrag sind Sie herzlich eingeladen.

Hier folgt die berührende Geschichte von Alessja...
Hans Jürg Schlunegger,
Ein Fest für Alessja und ihre Kinder

Mit Tränen in den Augen
1. Cristi (577x800)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>gottstatt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>583</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
schaut Alessja ihren Kindern beim Päckli auspacken zu.
Der 10-jährige Cristi hält strahlend ein Paar Lederhandschuhe in die Höhe: «Wow, die sind warm und ich werde cool aussehen damit! Und solche Süssigkeiten habe ich noch gar nie gesehen!»
Anschliessend öffnet die sechsjährige Ionela ihr Päckli und staunt über das Schulmaterial, den farbigen Haarschmuck, die Spielsachen und die getrockneten Mangos, ein für sie bisher unbekannter Genuss.
Jetzt wenden sich alle der kleinen Andrea zu: Diese hat still und unbemerkt ihr Päckli geöffnet und knabbert schon genüsslich an einer Tafel Schokolade.


«Ist Ihnen klar, wie sehr Sie uns heute beschenkt haben? Die Leute, die diese Päckli für uns packten, haben den Kindern ein richtiges Weihnachtsfest beschert» Alessja ist überwältigt. Geschenke zu erhalten, ist sie sich nicht gewohnt. Sie ist in einem Kinderheim aufgewachsen, ohne Kontakt zu ihrer Herkunftsfamilie. «Das betrübt mich nur noch selten», erklärt sie, «ich habe ja jetzt meine eigene Familie, mit Kindern und einem Ehemann, der mich liebt, nicht schlägt und sich nicht betrinkt.»
1. Ionela (619x800)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>gottstatt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>584</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>
Igor hatte sie an ihrer ersten Arbeitsstelle als Putzfrau in einer Schule kennengelernt. Er arbeitete während zwei Jahren als Bauarbeiter in Tschechien. Doch seit dem letzten Besuch bei seiner Familie vor zwei Monaten findet er auch im Ausland keine Stelle mehr. Alessjas Verdienst – 120 Franken im Monat – geht zur Hälfte für die Miete ihres baufälligen Häuschens weg, mit dem Rest versucht sie, ihre Familie über die Runden zu bringen.


«Geld für Brennholz bleibt keines übrig. Das zwingt uns, etwas Verbotenes zu tun: wir sammeln auf Spaziergängen trockene Zweige und Äste. Dies am frühen Morgen oder späten Abend, um nicht gesehen und gebüsst zu werden. Heute Abend würde ich gern mit meinem Mann zusammen einen Tee oder Kaffee und dazu etwas Schokolade aus der Schweiz geniessen. Es reut mich, dass er weg ist und unsere Freude an diesem grossartigen Fest nicht miterlebt... Ich bin so dankbar, Gott segne Sie!»
1. Andrea (523x800)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>gottstatt.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2</div><div class='bid' style='display:none;'>582</div><div class='usr' style='display:none;'>2</div>






Letztes Jahr konnten die vier christlichen Hilfswerke, AVC, COM, HMK und Licht im Osten über 107'000 Päckli in Osteuropa verteilen. Jedes einzelne Päckli bringt Freude in oft schwierige familiäre und finanzielle Verhältnisse. Die Mithilfe bei der Päckliaktion und das Mittragen hat in unserer Kirchgemeinde lange Tradition. Herzlichen Dank all den treuen Mithelfern die auch dieses Jahr fleissig Päckli zusammenstellen und in schönes Geschenkpapier verpacken!
Weitere Informationen finden Sie auf dem Flugblatt, das im Oktober in alle Haushalte unserer Kirchgemeinde verteilt wird, oder im Internet unter » www.weihnachtspaeckli.ch. Bitte beachten Sie besonders die Auflistung über den Inhalt der Päckli: Sie ermöglichen dadurch den Helfern eine problemlose Zollabfertigung, sowie eine einfachere und gerechte Verteilung!

Ihre Päckli können Sie am Sonntag 03. oder 17. November, jeweils vor oder nach dem Gottesdienst im Kirchenvorraum abgeben. Besten Dank!


Am Freitag, 25. Oktober wird uns Michael Stauffer, Mitarbeiter der COM von seinen Erlebnissen bei der Päckli Verteilung berichten.
Zu diesem » Bilderbericht um 20.00 Uhr im Grossen Saal sind Sie herzlich eingeladen.

Hans Jürg Schlunegger
Kirchgemeinderat Gottstatt

Ähnlich

Kirchgemeinde Gottstatt
Gottstattstrasse 29
2552 Orpund
032 355 30 11
Verantwortlich für diese Seite: Hans Jürg Schlunegger
Bereitgestellt: 24.09.2019